Forschung Coaching

Forschung Coaching

Der Coaching Report informiert über den Stand der Forschung im Bereich des Coachings, verhilft dazu, Kontakte zu knüpfen und wissenschaftliche Arbeiten anzusehen. Die Forschung Coaching ist notwendig, um weiter und vor allem mehr Professionalisierung in Coaching-Prozessen und bei der Evaluation von Coaching festzustellen.

Forschung Coaching ist notwendig um wissenschaftlich abgesicherte Ergebnisse vorzuweisen und nicht in einer subwissenschaftlichen Grauzone zu verharren, die allen Spekulationen Tor und Tür öffnet. So sammeln sich in dem Coaching Report wissenschaftliche Beiträge, die alphabetisch geordnet Forschungsbereiche darstellen und wichtige Anregungen und Darstellungen von speziellen Forschungen Coaching darstellen.

Deshalb beginnt der Report bereits mit Gefühlen aus Angst und Scham, die die Machtausübung nicht nur erleichtert, sondern gezielt eingesetzt wird, man könnte sogar sagen, dass Personalbüros gezielt nach Menschen mit bestimmten limitierenden Eigenschaften suchen.

Wer als Coach in einem Unternehmen zum Beispiel eingesetzt wird, muss sich damit auseinandersetzen, nach welchen Kriterien diese Unternehmen externe Coachs auswählen. Daraus lassen sich wiederum Handlungsempfehlungen für Coachs formulieren. Darüber hinaus ist es sicherlich von Interesse wissenschaftlich abgesicherte Daten darüber zu bekommen, welche Faktoren Personalentwickler beeinflussen in der Entscheidung Coachs für ein Unternehmen zu gewinnen.

Führungskräfte selbst können durch Coaching Seminare lernen sich und ihr Arbeitsumfeld besser zu reflektieren. So können sie auch zu systemischen Konfliktgesprächen raten oder selbst durch Arbeits- und Organisationsoptimierungsplanungen steuernd eingreifen.

Im akuten Fall kann eine psychotherapeutische Maßnahme selbst eine Art Coachingmaßnahme und damit einen Grenzgang zwischen unterschiedlichen therapeutischen Bereichen darstellen. Dies kann Forschung Coaching im Besonderen aufzeigen und problematisieren.

Will ein Unternehmen im Sozialen Bereich die Personalentwicklung seines Betriebes voranbringen, kann er sich ebenso der Ergebnisse von Forschung Coaching bedienen wie er spezielle Servicemitarbeiter für diesen Bereich einsetzen kann.

Der im Jahr 2010 erstmalig im deutschsprachigen Raum abgehaltene Kongress für Coaching sollte dazu dienen, moderne Forschungstrends mit speziellen fragen wie Legitimation, (Wirksamkeitsforschung) und Orientierung (Übereinkunft dahin, was Coaching eigentlich ist) verbinden.

Erfahrungen aus dem Bereich der Forschung Coaching wurden ebenso vermittelt wie auch die Frage diskutiert wurde, ob man von anderen Ländern lernen kann. Immerhin lagen Forschungsergebnisse von 162 Ländern vor. Davon wird in Zukunft die Praxis profitieren.

Nicht selten können Firmen mit Hilfe der richtigen Trainer beim Coaching große Verbesserungen herbeiführen. Gerade auf dem Gebiet von Coachings ist meist nicht nachvollziehbar, wer gute Inhalte und Seminare anbietet. Manche Größen wie Kasparconsulting Coaching (http://www.kasparconsulting.de ) haben sich jedoch über die Jahre durchgesetzt und können auf einen großen und bekannten Kundenstamm setzen. Dies ist meist ein guter Anhaltspunkt für die Entscheidung für oder wider ein Coaching-Unternehmen.